Willkommen auf den Seiten für die Conreihe ROOTS!

Am Anfang gab es nur Tarash und Tanesh, seine Gemahlin, und die Andere, die viele Namen hat und die älter ist als die Zeit. Und Tarash liebte Tanesh und so schufen sie die Welt und zeugten Söhne und Töchter. Als ersten zeugten sie Azroth, den Gott der Magie, die die Welt durchwebt, und des Wissens des Verborgenen. Als zweiten zeugten sie Anuket und so entstand das Meer mit allem, was darin ist. Als drittes zeugten sie Pathor, den Herrn des Mondes und Gott des Wissens, des Schreibens, der Kultur und den Zähler der Tage. Und Pathor und Anuket zeugten im Wettstreit miteinander Inesh, die Weberin der Nacht, Herrin der Sterne und Navigation und Inesh wurde von Tarash und Tanesh aufgenommen als wäre sie ihr eigenes Kind. Als viertes zeugten sie die Zwillinge Hanumak, den fleißigen Gott des Handwerks, und Aldros, den Gott des ehrlichen Handels und Wohlstands. Als fünftes zeugten sie Alogrimonde und Candra, die wilden Schwestern. Alogrimonde wurde die ewige Wanderin, die Bösen bestrafend, die Guten belohnend, doch immer seltsame Scherze spielend. Candra wurde die ewige Jägerin und wo sie wandelt folgen ihr Nebel und Sturm. Als jüngsten Sohn zeugten sie Libos, den Gott der Liebe, des Rausches und der Schönheit. Doch so schön er auch war, so litt Libos doch darunter, das jüngste Kind Tarash und Taneshs zu sein und er war eifersüchtig auf seinen eigenen Vater. So machte er dann seine Mutter trunken mit Wein und lag ihr bei und Tanesh wurde schwanger durch diesen Frevel. So wurde Moluk K´than gezeugt, der Gott des Neides, der unnatürlichen Lust und des Schmerzes. Tanesh war zutiefst beschämt und so verließ sie die Götter und verschmolz mit der Erde, die Welt erbarmte sich aber und reinigte sie. So wurde sie erneut schwanger mit einem Kind der Erde, Bregath, dem Gott des Waldes und der wilden Kreaturen, der weder Mann noch Frau ist. Nach dessen Geburt Beschloß die keine Kinder mehr zu haben, doch die Welt war noch ohne Ende und so bat Tarash die Göttin der vielen Namen um eine Nacht und diese willigte ein. So wurden Eschgal, die Gnädige, und Tammuz, die Gnadenlose, gezeugt, die Zwillinge, Göttinnen des Todes und der Zeit danach, die ihrer Mutter zugehörig das Schicksal vollenden. Und Die Andere gewährte Tarash als Geschenk für diese Kinder zwei Schicksale. Tarash erwählte Sinas, den Arzt, der der Gott aller Heilkundigen wurde, und Heron, den Wächter, der durch seinen Tod sein Land vor Unheil bewahrte und nun Gott der Wächter und Krieger ist. So wurde die heilige Zahl der 18 Götter voll und alle anderen Götter sind niedere Götter oder nur Erscheinungsformen der höheren Götter.
  © 2005 - 2018 Lost Ages inh. Jesko Trinks (Impressum)
None of the materials from this site may be reproduced without prior consent of the copyright owner.
Ohne schriftliche Erlaubnis des Inhabers der Rechte dürfen keine Inhalte kopiert werden.

Sollten Inhalte verwandt worden sein, deren Rechte bei Dritten liegen, wird um eine kurze Nachricht gebeten, damit diese entfernt werden können.