Willkommen auf den Seiten für die Conreihe ROOTS!

Drachen

Die zu allen Zeiten als sehr selten anzusehenden Drachen werden in verschiedene Arten unterteilt. Man geht davon aus, dass die Drachen die älsteste Rasse Eridmeas sind. Diese Arten sind:
  1. Erddrachen
  2. Feuerdrachen
  3. Knochendrachen
  4. Luftdrachen
  5. Wasserdrachen
Die Drachen tauchen zuweilen in menschlicher Form auf.Einige Drachen haben eine enge Verbindung zu den so genannten Drachenkriegern. Drachen legen Eier. Normalerweise brauch man ein Drachenpärchen, im Notfall kann ein Drache sich aber auch selber befruchten. Aus den Eiern schlüpfen Junge in menschlicher Gestalt, die erst eine Weile so existieren, bis sie sich verpuppen und dann zu echten Drachen werden, wobei die Rasse durch die Prägung in dieser Zwischenphase festgelegt wird. Weibliche Drachen können mit Menschen Kinder zeugen, indem sie nach der Befruchtung bis zur Geburt in menschlicher Gestalt bleiben. Männliche Drachen können mit Menschenfrauen keine Kinder zeugen. Vom Charakter her ist jeder Drache individuell, auch wenn es rassenspezifische Tendenzen gibt; so leben die Luftdrachen gerne mit Drachenreitern zusammen, während Eisdrachen an Menschen eher uninteressiert sind. Es gibt aber in jedem Fall bei jeder Rasse bösartige und freundliche Exemplare.

Erddrachen

können durch Erde schwimmen. Sie sind allgemein dafür bekannt, dass sie Schätze sammeln und diese bewachen. Ihre Abneigung gegen Zwerge ist legendär, aber auch Menschen und ihrer eigenen Rasse gegenüber besitzen sie eine große Antipathie. In menschlicher Form haben sie eine Steinhaut.Zu töten sind sie nur durch rohe Gewalt. Bevorzugte Zauber der Erdrachen haben natürlich etwas mit Erde und Steinen zu tun, z.B. Versteinern etc.Jungtiere dürfen vor dem Verpuppen nicht zuviel Sonne abbekommen. Angeblich bewacht der letzte lebende Erddrache in Eridmea einen gewaltigen Schatz.

Feuerdrachen

hausen für Gewöhnlich in Vulkanen. Sie können Feuer spucken und sind fähig, in Lava zu schwimmen. Feuerdrachen haben ausgesprochen selten Kontakt zu Menschen.Ein Paar Feuerdrachen lebt noch immer im Vulkan Tarashs Zorn, aber das weiß außer den Drachenkriegern kaum jemand.Zu töten sind sie mit extrem starken Zaubern oder indem man sie irgendwo einschließt, wo sie im Laufe der Jahrtausende auskühlen. Sie haben nicht unbedingt etwas gegen Menschen. Ihre extrem heiße Haut, auch in menschlicher Gestalt, macht den Kontakt nur sehr schwer, weil alles, was sie berühren, in Flammen aufgeht und weil sie sehr temperamentvoll und leicht aufzuregen sind. Ihre bevorzugten Zauber haben immer etwas mit Feuer zu tun.Die Jungen müssen vor dem Verpuppen immer schön warm gehalten werden.

Knochendrachen

sind die seltenste und den dunklen Mächten verbundenste Unterart der Drachen. Ihre starke Magie ist legendär. Die Jungen müssen mit schwarzer Magie in Kontakt gekommen sein um zum Knochendrachen zu werden.

Luftdrachen

sind die kleinste und freundlichste Drachenspezies. In Ihrer menschlichen Form sind sie ausgesprochen unauffällig. Sie haben die größte Verbundenheit mit den -> Drachenkriegern, die auf ihrem Rücken reiten können, wenn sie sich in die Lüfte schwingen.Luftdrachen hassen es, in enge Räume eingeschlossen zu sein.Die Luftdrachen verließen vor 250 Jahren in großen Mengen Eridmea, weil sie mit der damals grassierenden großen Pest zwar nicht angesteckt werden konnten, sie aber übertrugen.Ihre Lieblingszauber haben allesamt mit Luft zu tun. Jungtiere bedürfen einer hervorragenden Erziehung und dürfen auf keinen Fall eingesperrt werden.

Wasserdrachen

sind die möglicherweise größte Drachenart. Überlebende Beobachter berichten, Wasserdrachen, die man nur noch in den Meeren finden kann, da die kleineren Exemplare aus Flüssen und Seen schon vor Generationen ausgerottet wurden, seien ausgesprochen verspielt, was aber, bedingt durch ihre enorme Größe, ihre Gefährlichkeit nicht schmälert.Angeblich soll ein lemurischer Priatenkapitän mit einem Wasserdrachen verbündet sein.Diese Drachen sind tatsächlich eher freundlich und verspielt. Sie sind leicht durch Feuer auszutrocknen und zu töten.Jungtiere müssen immer viel baden bevor sie sich verpuppen. Die Wasserdrachen bevorzugen Zauber, die etwas mit Wasser zu tun haben.
  © 2005 - 2018 Lost Ages inh. Jesko Trinks (Impressum)
None of the materials from this site may be reproduced without prior consent of the copyright owner.
Ohne schriftliche Erlaubnis des Inhabers der Rechte dürfen keine Inhalte kopiert werden.

Sollten Inhalte verwandt worden sein, deren Rechte bei Dritten liegen, wird um eine kurze Nachricht gebeten, damit diese entfernt werden können.